Neuwagenapp videoPreis

Webseitverzeichnis auto24team.de die Neuwagenvermittlung

InfoboxDie NeuwagenQuelle
preiswerter
Über unser Webseitverzeichnis finden Sie schnell die gesuchte Automarke und das gewünschte Model: Audi | BMW | Citroen | FIAT | Ford | Honda | Hyundai | Infiniti | Jaguar | JEEP | KIA | Lancia | LandRover | Lexus | Mazda | Mercedes-Benz | Mitsubishi | MINI | Nissan | Opel | Peugeot | Porsche | Renault | Seat | Skoda | Subaru | Suzuki | Toyota | Volkswagen | Volvo

Alfa-Romeo

AUDI

BMW    zurück

Citroen    zurück

FIAT    zurück

Ford    zurück

Honda    zurück

Hyundai    zurück

Infiniti    zurück

Jaguar    zurück

JEEP    zurück

KIA    zurück

Lancia    zurück

LandRover    zurück

Lexus    zurück

Mazda    zurück

Mercedes-Benz    zurück

Mitsubishi    zurück

MINI    zurück

Nissan    zurück

Opel    zurück

Edition | Exklusiv

Peugeot    zurück

Porsche    zurück

Renault    zurück

Seat    zurück

Skoda    zurück

Subaru    zurück

Kombi | Trend | Comfort | Sport

Suzuki    zurück

Volkswagen    zurück

Volvo    zurück

Neuwagenvermittlung zusammengetragene Berichte aus den Internet


  • Online können Sie den gleichen Neuwagen viel billiger bekommen als in einem Autohaus.
  • Die Vermittlungsportale suchen von zahlreichen deutschen Händlern das beste Angebot raus - ganz unverbindlich.
  • Beim Onlineautokauf haben Sie die gleichen Garantien und Gewährleistungen.
  • Auch Leasing oder eine Finanzierung ist über die Neuwagenplattform möglich.
  • Zum Kaufpreis kommen immer noch die Überführungskosten hinzu.

So gehen Sie vor


  • Lassen Sie sich beim Händler beraten, schauen Sie sich dort Ihr Wunschauto an und holen Sie dafür ein Angebot ein. Aber kaufen Sie nicht direkt!
  • Prüfen Sie den Preis für Ihr Wunschmodell auf mindestens drei Vermittlungsportalen.
  • Hat der Händler Ihnen ein personalisiertes Angebot gemacht, können Sie damit im Autohaus nachverhandeln.
  • Wählen Sie das attraktivste Angebot für sich – ob beim Händler vor Ort oder über den Vermittler.
  • Achten Sie darauf, dass im Kaufvertrag Preis und Ausstattung Ihres Autos genauso sind wie vereinbart.
      

Mehr als 7.000 Euro Rabatt auf einen Audi A4 oder einen Skoda Octavia Combi, 28 Prozent Nachlass auf den Bestseller VW Golf: Wenn Sie Ihr neues Auto im Internet kaufen statt beim Autohaus vor Ort, können Sie richtig sparen. Dafür bekommen Sie das gleiche Auto, Beratung am Telefon und haben die übliche gesetzliche Gewährleistung. Selbst eine Finanzierung ist beim Onlinekauf möglich. Wie viel genau Sie sparen können, hängt jedoch von der Automarke ab, dem Modell, der Ausstattung und davon, was Sie beim Autohändler rausschlagen konnten.

Die Bereitschaft der Händler zu Zugeständnissen hängt freilich auch von der Wirtschaftslage und der Saison ab. So hat zum Beispiel im August 2013 der ADAC Onlineportale für den Neuwagenkauf getestet. Dabei haben die Tester die Preise der Plattformen mit den Angeboten von lokalen Vertragshändlern verglichen. Das harte Feilschen bei ansässigen Autohändlern brachte in dem ADAC-Test durchschnittlich einen Rabatt von 11 Prozent auf den Listenpreis. Was im ersten Moment ordentlich klingt, liegt jedoch weit unter den Sparmöglichkeiten im Internet: Dort sind die Rabatte im Durchschnitt nämlich noch um 5 Prozentpunkte höher. Wir haben nun im März 2015 geprüft, wo Sie gängige Modelle online am günstigsten bekommen – und dabei zum Teil deutlich höhere Rabatte von bis zu 30 Prozent entdeckt.

So kommen die günstigen Preise zustande


Durch das Internet haben Sie die Möglichkeit, sich nicht nur von zwei oder drei Autohäusern ein Angebot für Ihren Neuwagen machen zu lassen, sondern von Händlern aus ganz Deutschland. Der Onlinevermittler findet für Sie den Händler, der auf Ihr personalisiertes Wunschfahrzeug gerade den höchsten Rabatt gibt. Dazu haben die Onlinemakler ein großes Netzwerk an Autohändlern im ganzen Land. Weil die Händler bestimmte Absatzziele und Vorgaben erreichen wollen, ist jedes zusätzlich verkaufte Auto für sie sehr wichtig. Je mehr sie verkaufen, desto größere Rabatte bekommen sie von den Herstellern.

Gerade in Regionen mit schwächerer Kaufkraft stehen viele Händler unter Druck, ihre Stückzahlen zu erreichen. Daher bieten sie Autos nicht nur in den Verkaufsräumen an, sondern auch online. Davon können Sie als Kunde profitieren, indem Sie Internetmakler wie apl.de nutzen.

Wie hoch die Rabatte im Einzelnen sind, hängt stark von der Automarke ab. Speziell ausländische Hersteller, etwa aus Asien, drängen in den deutschen Automarkt und bieten ihre Modelle stark verbilligt an. Auch Auslaufmodelle werden oft mit besonders hohen Rabatten angeboten. So können einzelne Neuwagen bis zu 45 Prozent günstigster sein, als der Listenpreis angibt.

      

Das sollte man beim Online-Kauf eines Neuwagens beachten


  • Wie vor jeder Vertragsunterschrift, sollten auch beim Online-Kauf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vermittlungsportals genau studiert werden. Um sich über die generelle Qualität der Online-Neuwagen-Portale kundig zu machen, empfiehlt sich ein Blick in die Studie des Deutschen Instituts für Servicequalität
  • Internet-Käufer müssen wissen, dass sie nicht mit dem Vermittlungsportal, sondern mit dem Händler, der das Auto liefert, einen Vertrag abschließen (mehr zum Inhalt des Kaufvertrags in diesem Ratgeber-Text). Demzufolge ist bei Mängeln und/oder Widerruf der Händler ihr Ansprechpartner.
  • Sollte ein Händler bereits vor Lieferung des Fahrzeugs eine hohe Anzahlung oder gar die komplette Bezahlung verlangen, nehmen Sie vom Kauf unbedingt Abstand. Erkundigen Sie sich am besten bereits im Vorfeld über Ihren Vertragspartner und stellen Sie sicher, dass es sich um einen seriösen Betrieb handelt. Dabei hilft zum Beispiel ein Blick auf dessen Internet-Präsenz: Existiert ein Impressum? Sind die AGB abrufbar?
  • Sollten dennoch Restzweifel bestehen, können sich Käufer auch im Handelsregister über den Verkäufer informieren. Kommt es zum Vertragsschluss, drucken Sie die Bestellung aus oder fertigen Sie Screenshots an.
  • Achten Sie beim Bestellvorgang auch darauf, ob sich der Preis verändert. Anfänglich großzügige Rabatte können durch Sonderausstattung, Überführungs- oder Lieferkosten unter Umständen stark gemindert werden. Deshalb sollten Sie vor dem Online-Kauf auch verschiedene Angebote für Ihr persönliches Wunschmodell von Händlern vor Ort einholen und die Preise vergleichen.
      

Des Deutschen große Liebe ist zweifellos das Autor. Dabei ist und bleibt ein Neuwagen eine Investition für die Zukunft. Laut einer TNS-Infratest-Umfrage von 2015 wechseln wir im Schnitt alle sieben Jahre das Fahrzeug. Doch die Autobranche befindet sich im Wandel, Neuwagenkäufe gehen zurück. Immer mehr Fahrer steigen laut DAT-Report auf Gebrauchtwagen um. Um dennoch Neuwagen an den Mann (oder die Frau) zu bringen, setzen Hersteller und Händler verstärkt auf hohe Rabatte, deren Niveau auch in Zukunft steigen soll. Diese Prognose lässt die Entwicklung des sogenannten CAR-Rabatt-Index zu. Dieser zeigt allerdings lediglich das Rabatt-Niveau im Allgemeinen. Auf die Frage, wo man die besten Preisnachlasse erhält, antwortet er nicht.

Über diese Webseiten ist die Suche nach dem günstigsten Neuwagen-Angebot besonders bequem. Die Vermittler übernehmen im Kundenauftrag die Verhandlungen mit Händlern. Sie versprechen, die besten Angebote für das Traumauto zu finden. Wir verraten, wo man die höchsten Nachlasse bekommt.

Neuwagen-Rabatte: Das Wichtigste in Kürze

Am einfachsten erhält man Rabatte für Neuwagen über sogenannte Neuwagen-Vermittler. Das sind Websites, die Verträge mit Händlern unterschiedlicher Automarken im gesamten Bundesgebiet haben. Der Kunde konfiguriert direkt beim Vermittler oder alternativ auf der Seite des Autoherstellers sein Wunschauto.

Dies ist im Prinzip auch die einzige Möglichkeit, einen Neuwagen online zu bestellen. Obwohl man heutzutage beinahe alles im Internet kaufen kann, ist das bei Autos bisher nicht möglich. Der Grund besteht in Verträgen, die die Autohersteller an den Vertrieb über Autohändler binden. Will man trotzdem sein neues Fahrzeug bequem per Mausklick bestellen, geht das nur über den Umweg der Vermittler.

Die Voraussetzung dafür ist, dass man bereits genau weiß, wonach man sucht, welche Sonderausstattung man möchte und keine umfangreiche Beratung mehr benötigt. Beratung gibt es ausschließlich per Telefon – das ist weniger persönlich als im Autohaus, auch gibt es kein Vorführmodell, an dem Ausstattungsmerkmale gezeigt werden können. Auf Probefahrten muss man ebenfalls verzichten.

Ist die Konfiguration abgeschlossen, sucht der Vermittler nach den günstigsten Angeboten und bietet dem Kunden den entsprechenden Rabatt an. Dieser bezieht sich immer auf den Herstellerlistenpreis. In unserer Stichprobe erhielten wir online je nach Automarke, Modell und Ausstattung durchschnittlich zwischen 13,12 % und 27,23 %. Im Gegensatz zum Gang ins Autohaus hat der Kunde bei Online-Vermittlern die Möglichkeit, Angebote verschiedener Händler deutschlandweit zu vergleichen, um so die für sich günstigsten Konditionen zu erhalten. Hinzu kommt bei der Neuwagenvermittlung noch eine Überführungsgebühr für das Fahrzeug. Sie können es entweder im Werk abholen oder bei einem Händler. Rechnen Sie mit Überführungskosten zwischen 300 und 1.000 Euro – je nach Modell und Region.

Der Kaufvertrag selbst kommt zwischen dem Kunden und dem Autohändler zustande – der Vermittler ist an der eigentlichen Transaktion also nicht beteiligt. Er erhält aber vom Händler für die Vermittlung eine Provision, meist in Höhe von 1 bis 1,75 % des Verkaufspreises.

Letztendlich profitieren von diesem Prozedere alle: Kunde, Händler und Vermittler. Der Händler verzichtet zwar mitunter auf einen größeren Teil seiner Gewinnmarge, dafür gewinnt er vor allem durch die bundesweite Vermittlung Kunden, die sonst gar nicht zu ihm gekommen wären. Außerdem erreicht er so höhere Absatzzahlen und bekommt dafür gegebenenfalls Boni vom Autohersteller.

Ausnahmslos alle Neuwagen-Vermittler werben auf ihren Seiten mit den höchstmöglichen Rabatten. Diese reichen teils bis über 40 % gegenüber dem Herstellerlistenpreis. Allerdings sind derartige Preisnachlasse an eine ganze Reihe von Bedingungen gebunden. Der Basisrabatt liegt meist deutlich darunter.

Das Vorgehen bei der Rabatt-Suche unterscheidet sich von Anbieter zu Anbieter kaum. In den wesentlichen Punkten ist der Ablauf immer gleich. Er beginnt damit, dass der Kunde eine Automarke und ein Modell auswählt. Ist das geschehen, beginnt die eigentliche Konfiguration. Dabei wird zunächst der Herstellerlistenpreis für das Basismodell des Fahrzeugs angezeigt.

Der Kunde hat dann die Möglichkeit, Sonderausstattungen nach Wunsch hinzuzufügen. Hier liegt beispielsweise auch ein Unterschied im Vergleich zum Kauf eines Vorführwagens: Der Käufer hat die Wahlfreiheit bei der Ausstattung, bei einem Vorführwagen muss man dagegen die vorhandene Variante wählen.

Für die gewählte Variante werden anschließend verschiedene Angebote angezeigt, aus denen man das passende auswählt. Besonders hohe Rabatte gibt es, wenn man z.B. von einer Fremdmarke zum neuen Fabrikat wechselt, ein Alt-Fahrzeug in Zahlung gibt. Hinzu kommen teils Sondervergünstigungen für Fahranfänger, für Journalisten oder für Schwerbehinderte. Für Gewerbetreibende sind die gebotenen Rabatte nochmals höher.

      

Der ADAC hat die Angebote von Autohäusern und Webportalen für Neuwagen verglichen. Online werden deutlich höhere Rabatte gewährt - teilweise bis zu 30 Prozent. Doch manch Schnäppchen ist nur ein Lockangebot. Das ist die Liste der besten Neuwagen-Portale.

München - Wer seinen Neuwagen online kauft, kann im Schnitt mit 16 Prozent Rabatt auf den Listenpreis rechnen. Das hat eine Stichprobe des ADAC ergeben. Im Vergleich zu Vertragshändlern werden damit die höheren Nachlässe geboten - die Autohäuser boten bei dem Test durchschnittlich nur elf Prozent. Allerdings gibt es bei den Internetvermittlungen einige Punkte zu beachten:

Bei manchen Internetportalen fiel den Testern auf, dass sie mit hohen Rabatten lockten, die bis zum Ende der Fahrzeugkonfiguration jedoch kräftig schrumpften.

Beim Online-Kauf kommen zudem meist noch Kosten für Abholung oder Lieferung des Fahrzeugs hinzu.

Der ADAC rät dazu, auf jeden Fall auch Angebote bei Händlern vor Ort einzuholen: Diese bieten demnach mehr Flexibilität bei der Preisverhandlung, anders als über das Internet kann bis zum Abschluss des Kaufvertrags gehandelt werden. Und mit den günstigen Online-Angeboten konfrontiert, seien die Händler oft zu weiteren Zugeständnissen bereit. Vorteile wie die Möglichkeiten zur Besichtigung und Probefahrt mit dem Fahrzeug liegen auf der Hand.

Das persönliche Gespräch kommt laut Angaben des ADAC trotzdem auch bei den Online-Händlern nicht zu kurz: Per Telefon könne man sich zu angemessenen Gebühren meist kompetent über die Autos beraten lassen.

Laut ADAC gilt beim Kauf im Internet ein zweiwöchiges Widerrufsrecht. Und ebenso wie beim Kauf über den Händler vor Ort könnten europaweit bei jedem Vertragshändler etwaige Ansprüche aus der Herstellergarantie geltend gemacht werden. Die Tester bemängelten, dass bei fast allen Portalen nicht eindeutig auf diese Möglichkeiten hingewiesen wird.

Insgesamt nahm der ADAC zwölf Internetportale unter die Lupe und verglich deren Angebote hinsichtlich Preisen, Nutzerfreundlichkeit und Service mit denen von 50 Vertragshändlern in zehn deutschen Großstädten. Dazu wurden Angebote zu jeweils fünf Modellen eingeholt - Fiat MyPanda, Opel Corsa, VW Golf, BMW 320d und Nissan Qashqai.

Unter den Online-Angeboten stellten die Tester teils drastische Preisgefälle fest. So fanden sie einen Nachlass für den Nissan Qashqai von 8,4 Prozent - aber auch von 31,3 Prozent. Beim Opel Corsa ermittelten sie Unterschiede von rund 18 Prozentpunkten, beim VW Golf immerhin von 13 Prozentpunkten.

Auto24Team die NeuwagenQuelle im Internet


Der Inhaber von auto24team.de hat die Dienstleistung der Neuwagenvermittlung aus dem deutschen Vertragshandel erfunden und ist seit über 20 Jahren auf diesem Gebiet tätig. Alle nachfolgenden Neuwagenvermittler im Internet haben unsere Idee aufgegriffen und gemeinsam ist diese Dienstleistung bis heute zu einer Branche gewachsen. Mit neuwagenquelle.de haben wir jetzt eine geschlossene Seite ins Netz gestellt, wo sich Kunden, Firmen und freie Händler registrieren können und damit zusätzliche Vorteile erlangen können. Jetzt registrieren, dann haben Sie die Neuwagenquelle bei Neuwagenkauf im Eigenbedarf oder eine zuverlässige Bezugsquelle zur gewinnbringenden Weitervermittlung und Einkaufsquelle für Ihren freien Händlerbetrieb.

Inhaber
Ich bin Jürgen Wittkus, der Inhaber von Auto24Team die NeuwagenQuelle im Internet. Ich habe hier im Webseitverzeichnis ein paar Auszüge über die Dienstleitung der Neuwagenvermittlung aus dem Internet zusammengetragen. Insgesamt kann man auf fasst 60000 deutschen Seiten über dieses Thema Informationen finden. Dies zeigt, dass Ich mit der Idee richtiggelegen habe und sich in 20 Jahren daraus ein Parallelvertrieb für den deutschen Neuwagen Vertragshandel entwickelt hat.
Copyright © auto24team.de
Impressum | AGB | Datenschutzinfo | Globalanfrage